Echte Professionals sind hart im Nehmen

Weshalb es schön ist ein Amateur zu sein.

In Fotoforen wird oftmals gefragt, was es braucht um professioneller Natur- oder Tierfotograf zu werden.

Meine Antwort dazu: Eine gehörige Portion Masochismus.

Hab ich ihnen zu kurz geantwortet? Dann können sie sich das Ganze selbst beantworten. Die Fragen habe ich unten gestellt. Und damit sie Ihre Antworten überprüfen können habe ich jeweils die richtige Antwort dazugeschrieben.

Kann man mit Fotografieren Geld verdienen?

Nein, mit Fotografieren gibt man Geld aus.
Das Geld wird am Schreibtisch verdient. Übrig bleibt die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben. Bedenken sie, dass sie Marketing in eigener Sache betreiben, mit Kunden diskutieren, sich mit Behörden rumschlagen und Rechtsfragen abklären, Rechnungen und Mahnungen schreiben.
Daneben bleibt dann hoffentlich noch etwas Zeit um das Produkt herstellen, mit welchem sie alle Einnahmen rechtfertigen. Dies bedeutet im wesentlichen nochmals das gleiche, sie brauchen die Zeit hauptsächlich um Statisten und Requisiten zu organisieren und das Set aufzubauen. Selbstverständlich machen sie dann auch noch das Bild. Primär sind sie also ein Allroundhandwerker mit Managementfähigkeiten, welcher nebenbei imstande ist, makellos zu fotografieren.

Werde ich Anerkennung erlangen und berühmt?

Nein, um berühmt zu werden und Anerkennung zu erlangen stehen sie auf der falschen Seite der Kamera.

Werde ich Reisen an die aufregendsten Orte dieser Erde unternehmen?

Nein, dort gibts bereits einheimische Fotografen - und die kennen das Gebiet sowiso besser als sie.

Kann ich mich kreativ entfalten?

Wie kommen sie darauf? sie haben einen Auftrag zu erledigen - sie sind Handwerker, nicht Künstler.

Brauch ich eine Fotoausrüstung auf dem höchsten Stand der Technik?

Sprechen sie mir nach: Ich brauche vor allem ein Stativ. Das ist bleischwer, immer dabei und ich werde es herumschleppen.

Werde ich Bekanntschaft mit aufregenden Persönlichkeiten machen?

Wenn sie für Medien arbeiten: Sicher.
Redakteure sind immer unter Zeitdruck und werden sich furchtbar aufregen, wenn sie die Bilder nicht so schnell besorgen wie er sie braucht.